Orgasmus-Probleme - So hilft Hypnose!

Hypnose Schlieren Karimi
Hypnose Experte für erektile Dysfunktion und sexuellen Problemen

Wenn es um Sex, den Orgasmus und die Lust geht, gibt es viele Ratschläge, die zur Verbesserung führen sollen. Was wirklich hilft, wenn es Komplikationen rund um diese Themen gibt, wie diese entstehen sowie allgemein die besten Tipps, verrate ich dir im folgenden Artikel.

 

Frauen und Männer sind grundsätzlich unterschiedlich, wenn es um den Höhepunkt beim Geschlechtsverkehr geht. Es gibt viele Mythen, welche Tipps helfen und was du unternehmen kannst. Doch viele Tricks entpuppen sich als leere Worthülsen, die keine wirkliche Lösung des Problems mit sich bringen.

 

Worin unterscheiden sich Männer und Frauen beim Sex?

 

Der Mann braucht in der Regel sehr viel weniger Zeit, um beim Geschlechtsverkehr zu kommen. Er ist viel empfindlicher, obwohl er nur rund die Hälfte der Nervenendungen am männlichen Glied hat - nämlich rund 4000 Nervenendungen. Beim weiblichen Geschlecht hingegen besitzen in ihrer Klitoris rund 8000 Nervenendungen. Dass es da dem männlichen Geschlecht einfacher fällt, einen Orgasmus zu bekommen, erscheint auf den ersten Blick seltsam, schließlich ist das Geschlechtsteil der Frau deutlich empfindlicher.

 

Auch bei der Erregung gibt es einige Unterschiede zwischen den Geschlechtern. So haben Männer beispielsweise eine sehr viel kürzere Erregungsleitung, wodurch es ihnen ermöglicht wird, deutlich schneller eine Erregung zu verspüren oder auch schneller zum Höhepunkt zu gelangen. Danach brauchen sie im Gegensatz zur Frau eine längere Zeit, um erneut erregbar zu sein und eine Erektion zu bekommen. Frauen hingegen brauchen längere Zeit, um erregt zu werden, können dafür jedoch anschließend beim Geschlechtsakt mehrfach innerhalb eines kurzen Zeitraumes kommen. Doch um die Frauen dazu zu bekommen, einen Orgasmus zu erleben, bedarf es in der Regel - im Gegensatz zu den Männern - eines sehr langen Vorspiels.

 

Weswegen haben die beiden Geschlechter Probleme mit der Lust?

 

Grundsätzlich tragen viele verschiedene Umstände mit zu Problemen beim Sex bei. Der Höhepunkt wird beispielsweise nicht erreicht, weil du dich selber unter zu großen Druck setzt oder vielleicht sogar, weil dein Partner dich unter Druck setzt. In manchen Fällen kann es sogar passieren, dass dein Partner so sehr darauf bedacht ist, dir einen Orgasmus zu verschaffen und dich daher sehr beim Sex beobachtet und dich regelmäßig fragt, ob du kurz vor dem Kommen warst, sodass dich das unter Druck setzt. Vielleicht hast du aber auch zu hohe Ansprüche an dich oder möchtest deinen Partner auf jeden Fall befriedigen, weswegen du dich nur auf sein Wohl und nicht auf deine Bedürfnisse konzentrierst. Du denkst zu viel.

 

Doch auch als Mann sind die Probleme mit dem Höhepunkt nicht zu unterschätzen. Wurde sich beispielsweise in früheren Beziehungen über dein Geschlechtsorgan ausgelassen, kann das zu tiefgreifenden Problemen in deiner Psyche führen. Diese Probleme können dir teilweise gar nicht bewusst sein, doch beim Sex hast du immer wieder Probleme zu kommen. Daher solltest du dir dringend professionelle Hilfe suchen, denn wie du dir denken kannst, sind viele Männer von der Problematik betroffen und du stehst nicht alleine da. Deine Frau wird dich auf jeden Fall unterstützen und bald werdet ihr gemeinsam einen Orgasmus erleben.

 

Wie kannst du deine Lust steigern, um so endlich zu einem Orgasmus zu kommen?

 

Es gibt viele Tipps, die dir helfen, deine Lust zu steigern. Es ist beispielsweise vor allem als Frau immer wichtig, dass du offen mit deinem Partner über deine Bedürfnisse und Bedenken sprichst. Gemeinsam könnt ihr an den Problemen arbeiten und euch so einander nähern.

 

Orgasmus Probleme - so hilft Dir Hypnose

 

Doch auch Hypnose legt einen professionellen, angenehmen und zielgerichteten Fokus auf die Problematik. Hier kannst du in einer sicheren Umgebung mit unserem Hypnotiseur sprechen und dich ausführlich über Behandlungsmöglichkeiten informieren lassen.

Eine Hypnose bietet den Vorteil, dass wirklich Blockaden und Barrieren, die sich ganz tief in deinem Unterbewusstsein manifestiert haben, problemlos durch Experten lösen lassen und du danach ungehemmt deinen Bedürfnissen nachgehen kannst.

 

Wo kann Dir Hypnose helfen?

 

  • bei Frauen - kein Orgasmus,
  • Bei Männer - zu früh, zu spät - überhaupt nicht
  • mangelnde Lust
  • Schmerzen
  • keine ausreichende Erektion
  • Angst vor dem Versagen

 

oder sonstige Probleme mit dem Höhepunkt lassen sich so bei Frauen und Männern gleichermaßen gut und sicher behandeln.

Durch diese Art der Therapie bekommst du unterbewusst viele Tipps und die Hand und hast immer einen Gesprächspartner, der sich deiner Probleme annimmt.

 

Wenn Du mehr wissen möchtest, wie Hypnose bei Deinem Problem Dir helfen kann, dann sende uns doch einfach eine Email und frage nach einer gratis Beratung bei uns in der Hypnose Praxis Schlieren an. 


Hypnose in Kanton Zürich - eine Erfahrung der besonderen Art

Dein richtiger Hypnotiseur
Hypnose Schlieren Karimi

 

 

Egal, ob du schon Erfahrung mit Hypnose gesammelt hast, oder du dich auf der Suche nach einer geeigneten Ausbildung befindest, im Kanton Zürich gibt es viele Möglichkeiten, um sich mit dem Thema tiefer auseinanderzusetzen. Ein Hypnotiseur kann dich dabei begleiten, mit deinem Unterbewusstsein in Kontakt zu treten und Methoden der Hypnose zu erlernen. Dieser Artikel soll eine Entscheidungshilfe sein, um den für dich passenden Hypnotiseur in Zürich zu finden. Dieser Artikel soll dir zeigen, wie wichtig es ist, bei dieser Entscheidung nicht überstürzt zu handeln.

 

Hypnose in Zürich - ein großes Angebot an Möglichkeiten

 

Bevor du dich auf die Suche nach einem Hypnotiseur im Kanton Zürich begibst, solltest du dir Gedanken über die Ziele deines Besuchs machen. Hypnose zum Beispiel in Schlieren bietet dir viele Möglichkeiten, um zu lernen, dich selbst zu finden oder worauf wir uns spezialisiert haben – auf das Abnehmen mit Hypnose. So kann eine Sitzung dich dabei unterstützen, gegen deine Ängste zu Kämpfen, dein Selbstwertgefühl zu erhöhen, Panikattacken überwinden zu lernen, deine Persönlichkeit zu stärken oder einfach unentdeckte Dinge von dir zu erfahren. Gleichzeitig hast du die Möglichkeit, bei einem Hypnotiseur das Handwerk zu erlernen und Zertifikate zu erhalten, um dein Wissen auch später bei deinen Klienten anwenden zu können. Es gibt zwei verschiedene Hypnose Richtungen – die ursachenbasierte und die abdeckende Hypnose Methode. Beide Methoden ergänzen sich hervorragend und Dein Hypnotiseur sollte beide Techniken beherrschen.

Die gelernten Inhalte sind eine perfekte Zusatzausbildung für Zahnärzte und Coaches, um den Umgang mit ihren Klienten zu verbessern und die gesetzten Ziele effektiver erreichen zu können. Hypnose ist grundsätzlich für jedermann geeignet. Doch jeder Mensch reagiert anders auf die ersten Versuche. Aus diesem Grund ist es wichtig, vor der ersten Sitzung eine Vertrauensbasis zwischen dem Hypnotiseur und dem Klienten aufzubauen. Es ist wichtig, herauszufinden - ob die Chemie stimmt. Frage nach einem gratis Beratungsgespräch. Die Zeit für eine Tasse Tee oder Kaffee ist immer vorhanden. Es ist die Aufgabe des Hypnotiseurs dich in eine Trance zu versetzen und dafür benötigt er Dein Vertrauen. Er ist das Sprachrohr mit deinem Unterbewusstsein. Durch seine Suggestionen begleitet er dich auf deiner Reise. Nur bei einer ehrlichen Vertrauensbasis ist es möglich, diesen Weg gemeinsam erfolgreich zu gehen.

 

  • Überleg dir, welche Ziele du durch Hypnose erreichen möchtest!
  • Verschaff dir einen Überblick über das Angebot von Hypnose in Zürich!
  • Frag gezielt nach einer gratis Beratung!
  • Überstürze deine Entscheidung nicht!
  • Hör auf deinen Kopf und dein Bauchgefühl!
  • Analysiere in aller Ruhe das Kennenlernen und triff danach eine Entscheidung!

 

Fazit

Hypnose übt auf viele Menschen eine Faszination aus. Sie möchten mehr davon wissen und sich damit beschäftigen. Das Angebot von Hypnose Schlieren – Karimi in Zürich bietet dir viele Möglichkeiten, dich mit der Methodik vertraut zu machen. Du kannst deine erste Trance erleben und Dich beraten lassen, welche anerkannte Ausbildung für Dich geeignet ist.

 

Doch es ist nicht einfach einen geeigneten Partner zu finden. Frage deswegen nach einer gratis Beratung und nach den Ausbildungen der Hypnotiseure. Wenn Du möchtest, dann lass Dir Seine Zertifikate zeigen und auch erklären.

 

 

Ich hoffe dieser Artikel hat dir auf der Suche zu deiner passenden Ausbildung geholfen. Hast du dich dazu entschlossen, dich mit dem Thema tiefer auseinanderzusetzen, hast du einen wichtigen Schritt für deine Zukunft gesetzt. Diese persönliche Erfahrung kann dir keiner nehmen. Du kannst nur davon profitieren!

Süßigkeitensucht selbst bekämpfen

Tipp 1 - erschaffe Dir neue Gewohnheiten

Klingt einfach ist es auch, Du benötigst nur Achtsamkeit Dir selbst gegenüber. Was sind die Auslöser für Deine Sucht? Ist es der Kaffee oder Tee? Ist es das Zusammensein mit den Kollegen und weil sie es Dir anbieten? Ist es das Gefühl von Stress oder Überforderung? Beobachte Dich - führe vielleicht ein kleines Tagebuch für die nächsten 10 Tage. Wenn Du Deine Auslöser erkannt hast - dann ersetze einfach bewusst die Süßigkeit mit etwas was Du gerne möchtest - wie Obst oder frische Luft zum Beispiel. Nun bringe Deine Kollegen mit in das Spiel.

 

Tipp 2 - mit Hilfe Deiner Kollegen geht es leichter

Sage es Ihnen - "Ab heute möchte ich meine Süßigkeitensucht aktiv stoppen - mit Eurer Hilfe. Du wirst erstaunt sein, wie viele Deiner Kollegen sich Dir sogar spontan anschließen. Gemeinsam geht es dann doch viel leichter, da kein Kollege Dich mit Schokolade verführen wird.

Tipp 3 - habe Obst immer in Griffweite

Besser ist sogar Gemüse - wie Karotten oder Gurke, doch aller Anfang ist eben schwer. So helfen Äpfel, Birnen oder eine Apfelsine für den Start ebenfalls. Achte nur darauf, dass das Obst nicht zu süß ist und somit einen geringen Fruchtzuckergehalt aufweist!

Tipp 4 - sei ehrlich

Du musst nicht komplett auf alles verzichten. Erhöhe doch einfach Dein Genuss- und Qualitätslevel. Ein- oder zweimal im Monat gönnst Du Dir und Deinem Herz hochwertige Schokolade oder eine leckere Nachspeise aus einem richtig gutem Restaurant. 

Tipp 5 - H2O - einfach wieder Wasser trinken

Trinke mehr stilles Mineralwasser zwischendurch. Spüre dabei den angenehmen Nebeneffekt, dass Dein Hunger geringer wird und Du wieder ein besseres Körpergefühl bekommst.

mehr lesen

Selbsthypnose lernen und das Leben wieder in vollen Zügen genießen

Dem Leben wieder vollständig ins Gesicht schauen. Selbsthypnose ist ideal, um tiefe Entspannung zu erfahren oder endlich wieder in tiefen, erholsamen Schlaf zu fallen. Unser Alltag ist oft nicht einfach, voller Hürden und Herausforderungen. Da ist es nachvollziehbar, dass Erschöpfungszustände entstehen. Auch Ängste blockieren den Menschen. Sei es die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes oder die Angst vor dem Fliegen. Du kannst Dein Unterbewusstsein gezielt mit Suggestionen bearbeiten und Ängste abarbeiten. Die positive Wirkung der Trance kann Deinen Alltag nachhaltig verändern, sodass Du wieder zu mehr Lebensenergie und Freude findest.

 

Hypnose und Entspannung liegen dicht beieinander

 

Selbsthypnose - ein faszinierender Aspekt, insbesondere für Menschen, die unter starken Ängsten oder Schlaflosigkeit leiden. Jeder kennt die Situation, wenn schon der Morgen mit Müdigkeit beginnt. Grund dafür sind Schlafprobleme, die das Durchschlafphasen verhindern. Der erwartete Erholungseffekt bleibt aus, Konzentration und Leistungsfähigkeit sind stark vermindert. Ein unangenehmer Zustand, der sich über den ganzen Tag hinauszieht und unter Umständen gefährlich werden kann, wenn die Müdigkeit Dich zum Beispiel beim Auto fahren übermannt. Genau dann können Dir die erlernten Suggestionen hinweghelfen. Das Prinzip der Hypnose kann jeder Mensch lernen. 

 

Tipps: 

Diesen Zustand der Trance zu erlernen ist einfach und kann jederzeit ohne große Vorbereitungen durchgeführt werden. 

Bei der Selbsthypnose bleibst Du immer Herr oder Frau Deiner Sinne!

 

Was passiert bei Selbsthypnose?

 

Das Gehirn ist auf unsere Gedanken programmiert. Einfach ausgedrückt, erfolgt auf jede Aktion erst ein Befehl des Gehirns. Ob laufen, essen oder was wir auch immer tun - das Gehirn sendet Kommandos, die daraufhin ausgeführt werden. Dieses einfache Prinzip funktioniert ebenso mit unseren Gedanken auf dem Weg in das Unterbewusstsein. Alle Gedanken werden aufgenommen und ausgeführt. Wenn wir demnach lernen, unsere Gedanken zu disziplinieren, senden wir Befehle in Form von Suggestionen an das Gehirn, die daraufhin umgesetzt werden. Prüfungsängste oder Schlaflosigkeit kannst Du mit diesen einfachen Affirmationen aussprechen, um innere Blockaden zu lösen oder in die gewünschte Entspannung zu finden. 

 

Ein befreiender Zustand der Trance 

 

Es gibt viele weitere Gründe, um Selbsthypnose zu lernen. Diese Art der Trance ist ein Werkzeug, das Du Dein ganzes Leben nutzen kannst - ohne zusätzliche Kosten oder Nebenwirkungen. Eine gute Tiefenentspannung sorgt bereits dafür, dass Deinen psychische wie körperliche Anspannungen reduziert werden. Hier ist es insbesondere der Schulter-Nacken-Bereich, der normalerweise schmerzt und für Unwohlsein sorgt. Selbst diese Schmerzzustände kannst mit Suggestionen bearbeiten. Das Ziel ist hierbei die körperliche Entspannung, ein Zustand, auf den meist ein verbesserter Schlaf folgt. Das Unterbewusstsein wird direkt angesprochen, um Entspannungszustände herbeizuführen. Daher lohnt es sich, unter Anleitung die Hypnose zu lernen.

 

Tipps, wann Hypnose zum Einsatz kommt 

 

Andere innere Hürden wie fehlende Motivation oder ein geringes Selbstwertgefühl können sich mit Hilfe der Selbsthypnose spürbar verbessern. Natürlich geschehen solche Veränderungen nicht von einen auf den anderen Tag. Unter Anleitung und hilfreichen Tipps lernst Du, Suggestionen zu erlernen und in Deinen Alltag zu integrieren. Sobald Du einmal die Hypnose unter Anleitung gelernt hast, kannst Du sie jederzeit ausführen. 

 

Eine Anleitung und Tipps zur Hypnose findest Du bei uns. Hierfür kannst Du gratis eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen.

Hypnose als Mittel zur Selbstfindung

 

Abnehmen, Raucherentwöhnung und zur Verstärkung der eigenen Wahrnehmung. Hypnose ist ein Zustand, der laut Experten vieles möglich machen kann. Durch den künstlich erzeugten angenehmen tiefen Ruhezustand tastet sich ein Hypnotiseur tief ins Bewusstsein vor und richtet die Trance als Mittel zum Zweck aus. Hypnotherapie ist in aller Munde und gilt heute als anerkannte Methode der Psychotherapie.

 

Wofür ist Hypnose gut?

 

Indikationen um an der Maßnahme teilzunehmen gibt es viele, wobei Gewichtsverlust und Entwöhnung häufige Gründe sind. Für viele ist die Therapie auch eine besondere Art der Nachsorge, beispielsweise nach Krebserkrankungen. Folgende Gründe gelten als Beispiele, um eine derartige therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen:

 

- Tinnitus

- Abnehmen mit Hypnose

- Chronische Schmerzen

- Zielverwirklichung

- Schlaflosigkeit

- Erschöpfung

- Tiefenentspannung

- Mentale Verstärkung

- Bei psychosomatischen Störungen wie Reizdarm

 

Trotz tiefster Entspannung behalten Hypnotisierte den eigenen Willen, weshalb man keine Angst vor Hypnose haben muss. Das Innere des Körpers bleibt stets wachsam, eine Art vorinstallierte Sicherheitseinrichtung. Wer einmal die Erfahrung gemacht hat, berichtet in der Regel Gutes. Bei dem einen werden die Sinne geschärft, beim anderen wird eine Beruhigung erzielt. Wie es am Ende wird, entscheidet die eigene Konstitution, Einstellung und Prägung.

 

Selbsthypnose als Alternative zur Psychotherapie

 

Wer nicht zum Therapeuten oder Hypnotiseur gehen möchte oder sich zusätzlich selbst helfen will, probiert es mit den selbsterbrachten Suggestionen. Die tiefe Trance kann auch selbst hervorgerufen werden, wenn man die Vorgehensweise erlernt. Mit einem Coaching kann jeder die Selbsthypnose lernen, egal welche Vorbildung man hat oder wie alt man ist. Die moderne Hypnotherapie steht auch für Selbsthilfe, weshalb die selbst erbrachte Hypnose als Zusatz oder Alternative zur Fremdhypnose empfehlenswert sein kann. Dazu gehören auch Maßnahmen wie Meditation und autogenes Training, was heutzutage sehr beliebt ist.

 

Mit Coaching zum gewünschten Erfolg

 

Um den erwünschten ausgeglichenen Zustand zu erhalten, dient der Besuch beim Hypnotiseur oder das Coaching zur Selbsthypnose. Wer sich bei der Therapie entspannen kann, profitiert sehr stark davon. Ruhe und Ausgeglichenheit sind in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, weshalb man sie sich mit Hypnotherapie gezielt erzeugen kann. Damit kann man seinen Organismus bewusst stärken und ungeahnte Selbstheilungskräfte aktivieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich selbst in Trance versetzen oder einen Hypnotiseur besuchen.

 

Richtlinien der Gesellschaft für Hypnotherapie

 

Es gibt zahlreiche Verbände in der Schweiz, welche zum speziellen Zweig der Psychotherapie aufklären und Informationen bieten. Bei einer solchen Gesellschaft man sich beispielsweise über mögliche Therapeuten informieren und sich rundum aufklären lassen. Was Hypnose alles kann, erfahren Sie bereits in der ersten Sitzung. Der Zustand wird Sie nicht berauschen, aber sicher positiv beeinflussen. Suggestionen sind dabei sehr individuell und somit verschieden, wobei Hypnotherapie als Teil der Psychotherapie in der Gesellschaft anerkannt ist und auch von Medizinern geschätzt wird. Lernen Sie Ihre Suggestionen kennen und finden Sie zu sich! 

Was Hypnose nicht ist

Wer schon einmal Mentalist oder eine Show-Hypnose gesehen hat, der ist beeindruckt und macht sich so seine Gedanken. Vieles ist eben Show und dazu benötigt es immer gute und passende Mitspieler. Die Techniken. welche Sie auf der Bühne oder im TV sehen, sind Grundtechniken der Hypnose und der Hypnosetherapie. Nur wird dies nicht so laut erzählt, weil hier nicht die Show - sondern die "Heilung" oder besser die positive Veränderung des Klienten im Mittelpunkt steht.

 

Hypnose macht keine Zombies - keine Menschen ohne eigenen Willen. Gerade bei einer Veränderung ist es notwendig, dass unsere Klienten AKTIV mitarbeiten. Dazu führen sie nicht nur unsere Anweisungen aus, beantworten unsere Fragen, sondern gestalten eben auch diesen Veränderungsprozess aktiv mit. Dies geht eben nur mit geistig aktiven Klienten.

 

Hypnose ist auch kein All-Heilmittel und keiner kann ihnen eine 100 Prozent Garantie geben. Der Grund ist einfach, wenn wir uns zum Beispiel mal den Profifußball ansehen. Egal wir gut eine Mannschaft ist, der Trainer kann daraus eine Gewinner-Team formen. Natürlich ist auch die Qualität der Spieler von großer Bedeutung, doch der Trainer führt seine Mannschaft durch die komplette Saison. Genau wie in der Hypnose, wenn der Hypnotiseur gut ist, dann begleitet er seinen Klienten zur gewünschten Veränderung. Schritt für Schritt - er kennt alle Möglichkeiten, Abkürzungen aber auch Gefahren. Wenn der Klient es wirklich will, weil Blockaden sich nicht von Zauberei auflösen, dann ist mit Hypnose sehr viel möglich!

 

Keiner verrät Geheimnisse bei einer Sitzung. Ein guter Therapeut kann auch ohne Hintergrundwissen seinen Klienten zum Ziel führen. Hypnose ist in meiner Welt immer Prozessorientiert und benötigt eben nicht immer konkrete Inhalte. Dies macht sich gerade bei sexuellen Problemen oder schweren Traumas gut. Das einzige was wirklich für den Erfolg wichtig ist, ist die aktive Mitarbeit des Klienten (und ein guter Therapeut).

 

Es ist auch kein Kontrollverlust vorhanden während und nach der Sitzung. Eher das Gegenteil, die aktive Wahrnehmung ist stärker geworden und viel intensiver.

 

Wenn Sie sich jetzt fragen: "Ja, das interessiert mich schon, aber ich möchte noch mehr wissen, kann ich einfach mich kostenfrei beraten lassen?" - Natürlich geht das, einfach uns eine Email senden mit zwei bis drei Terminvorschlägen, danach sind alle offenen Fragen beantwortet und Sie wissen dann: Hypnose hilft mir, dann wenn ich es wirklich will"

 

Sonnige Grüße

Hypnose Schlieren

 

Abnehmen mit dem Internet - das Facebook quält

Nichts - nur zu viele Verkaufsangebote und in sich verliebte Selbstdarsteller. Vor 8 Wochen sah ich so aus und nun habe ich über 20 kg abgenommen - wie findet Ihr das? Du fragst Dich - Hilf mir das Internet beim Abnehmen? Erreiche ich wirklich mein Ziel - gesund und mit Leichtigkeit abzunehmen?

 

Die Antwort ist leicht, ja das Internet kann Dir helfen, Deine Traumfigur zu erreichen, doch dafür benötigst Du zwei Dinge:

  1. Wissen - welche Ernährung, welcher Sport der richtige Weg für Dich ist
  2. Zeit, um bei diesen Überangebot, das passende für Dich zu finden

Leider hast Du aber sofort Dein Stresspegel bei Deiner Suche erhöht und dies erhöht Dein Stresshormon Cortisol und Du wirst noch dicker. Na super! Doch was kann ich tun? Nehme einen Zettel zur Hand - komm mach es jetzt und notiere Dir folgende Punkte:

  • Wann esse ich was und warum?
  • Habe ich Hunger?
  • Habe ich Stress?
  • Was empfinde ich beim Essen? Macht es mich glücklich und zufrieden?
  • Wozu verwende ich Essen - als Belohnung, Bestrafung oder als Anreiz?
  • Wie haben das meine Eltern gemacht?
  • Kann ich mein Essen zurück geben oder stopfe ich alles in mich rein?
  • Was bin ich - eine Energie-Umwandlerin oder eine Mülltonne?
  • Wie viel bewege ich mich am Tag?
  • Mehr als 5.000 Schritte oder sind es nur 500 Schritte?
  • Wie viel Zeit habe ich pro Woche nur für mich?
  • Möchte ich mehr Zeit für mich haben?
  • Mag ich Sport und wenn ja, was für Sport?
  • Was möchte ich überhaupt erreichen mit dem Abnehmen?
  • Was darf es kosten, wenn es leichter und schneller geht?
  • Wie lange darf es dauern bis ich meine Figur habe?
  • Wann erkenne ich, das ich mein Ziel erreicht habe?
  • Bin ich ein ehrlicher Mensch?

Beantworte alle diese Fragen und erkenne - wer Du bist und wie Du sein möchtest. Mit diesem Wissen kannst Du nun viel gezielter im Internet suchen. Du darfst natürlich Deine Antworten auch uns zu senden und wir zeigen Dir, einen für Dich passenden Weg mit Leichtigkeit Deine Traumfigur zu erhalten.

 

Bringt Dir das Internet etwas? Ja - denn Du hast gerade diesen Artikel gelesen und mit Deinen Antworten sehr viel über Dich erfahren. Nun darfst Du den nächsten Schritt machen - Du darfst!

 

Sonnige Grüße

Mike 

 

 

Selbsthypnose lernen - warum ist dies so wichtig?

Lerne Selbsthypnose!

Hypnose Schlieren
Frei von Stress und Ängsten durch Hypnose

Warum soll ich Selbsthypnose lernen, fragte mich letzten ein Klientin von mir? Sie wollte endlich ihre Figur wieder zurück haben und wusste, dass dies mit Hypnose viel leichter zu erreichen ist. Das stimmt auch, weil Hypnose ein sehr effektives und wirksames Werkzeug darstellt. Nur es ist eben auch keine Zauberei. Zum Beispiel - Wunschgewicht mit Hypnose - seien wir doch einmal ehrlich zu uns. Wann gehe ich zu einem Experten und frage um Hilfe? Wenn ich es erkannt habe, dass ich es allein nicht mehr schaffe. Da sind mal schnell 15 bis 25 Kilo zu viel an meinem Körper. Das Wohlfühl-Gewicht wird zur Extrembelastung. Spaß und Freude dürfen sich ruhig anders anfühlen. Wenn ich jetzt einmal rechne - ein Kilogramm Fett besteht aus rund 7.000 kcal - dies sind rund 11 Tafel leckere Schokolade. Die esse ist nicht so schnell in einer Woche auf, dafür benötige ich Zeit und am Anfang waren es eben gute 20 Kilo weniger. Da ich davon ausgehe, dass Du ein intelligente Person bist, wirst Du diese Masse an zusätzlichen Kilokalorien nicht ohne Grund gegessen haben. Hier sind mal unsere Top 5 - warum unsere Klienten zugenommen haben:

  1. Ärger wegen Kollegen oder der Familie
  2. das Gefühl allein zu sein und von niemandem geliebt zu werden
  3.  neuer Job - Probezeit oder Prüfungszeit
  4. nicht "nein" sagen zu können
  5. Positiver Stress

Die Liste ist noch viel länger und alle Gründe klingen zu vernünftig, sind es aber nicht. Aber all diese Punkte bewirken eines in uns - wir Essen, nicht weil wir Hunger haben, sondern weil wir in uns negative Emotionen verspüren und denen "stopfen" wir den Mund mit Essen.

 

Genau deswegen ist Hypnose beim Abnehmen so erfolgreich, weil es Deine negativen Verknüpfungen mit dem Essen auflöst. Bei Ängsten wir Flug- oder Höhenangst reicht oft eine Sitzung aus. Das ist super für alle. Doch wenn Du Deine Figur wieder zurück haben möchtest, dann ist dies ein begleitender Prozess. Nun verrate ich Dir ein Geheimnis, der Erfolg hierbei liegt darin, dass Dein Leben in diesem Zeitraum stabil bleibt und optimaler Weise auch danach. Nun frage ich Dich, ist dies normal? Ich habe selten erlebt, dass mein Leben drei bis sechs Monate ohne Stress verläuft. Wie ist es da bei Dir? Kennst Du lange Phasen, wo Du keinen Stress verspürt hast, sondern die pure Freude? Ja - wenn wir verliebt sind, doch auch diese Schmetterlinge im Bauch fliegen einmal in die weite Welt raus. Nun hast Du zwei Möglichkeiten - Du kannst bei neuen Stresssituationen sofort zu uns kommen und sagen: "Ich habe neuen Stress, bitte verändert meine Einstellung dazu oder am besten, macht ihn einfach weg!" Kein Problem für uns, doch auf die Dauer kann dies teuer für Dich werden. Die andere Möglichkeit ist, Du kannst Dich selber in Hypnose versetzen und Dir selbst helfen - für immer.

 

Wir bevorzugen die zweite Variante, freuen uns aber auch über Deine erste Entscheidung (woran dies wohl liegt). Für die Installation der Selbsthypnose benötigen wir eine Sitzung - knappe zwei Stunden. Dann bekommst Du von uns für zu Hause noch Deine eigene Hypnose als mp3 mit, weil dies für Dein Üben viel leichter ist. Schon nach einigen Tagen wirst Du überrascht sein, wie Dein Leben sich positiv verändert wird. Nicht weil es anders wird, nein - weil Du einfach damit leichter umgehst. Nach vier bis sechs Wochen werden es sogar Deine Kollegen merken, dass Du ein neuer Mensch bist. Dazu kommt dann nach Deine Traumfigur - nun kannst Du laut sagen: Ja - ich habe es geschafft und ich habe die besten Werkzeuge, damit es so bleiben darf, wenn ich es will!"

 

Wie sagte eine Klientin von uns: "Damit habe ich Flügel - auch ohne Redbull!"

0 Kommentare

Fasten und Muskelaufbau, wie geht das?

Wer seine Traumfigur erreichen möchte, hat in meiner Welt zwei Möglichkeiten - Zunehmen oder Abnehmen. Wer von uns zu viel an Gewicht mit sich herum trägt, der entscheidet sich für das Abnehmen. Ziel ist es dann immer, sein Körperfett zu minimieren. Wie viel Körperfett bei Männer & Frauen es sein sollte, sehen wir hier:

Männer Alter Gut Mittel Schlecht
20-24 < 15 19

> 23

25-29 < 17 20

> 24

30-34 < 18 22

> 25

35-39 < 19 23

> 26

40-44 < 20 24

> 27

45-49 < 21 25

> 28

50-59 < 22 26

> 29

> 60 < 23 27

> 30

 

 Alter Frauen Gut Mittel Schlecht
20-24 < 22 24

> 29

25-29 < 22,5 25

> 29,5

30-34 < 23 26

> 30

35-39 < 24 27

> 31

40-44 < 25 28

> 33

45-49 < 27 30

> 34

50-59 < 29 33

> 36

> 60 < 30 34

> 37

Wir sollten uns ALLE nach der ersten Spalte orientieren -"GUT" und wer sportlich unterwegs ist, für den ist dann diese Grenze eher das obere Limit. Ein Sixpack gibt es erst bei einem Körperfettwert von knapp 10 Prozent, das kommt immer auf den Typ Mensch selber an. Nun haben wir aber bei Sport das Problem, sobald wir an Gewicht verlieren, verlieren wir nicht nur Fett sondern auch an Muskelmasse. Doch gerade die benötigen wir für einen gesunden, kräftigen und straffen Körper. Was also tun?

 

Bei meinem Personal Training baue ich dafür zwei besondere Bausteine ein. Grundlage ist für beide immer der aktuelle Zustand - was isst mein Klient und wie viel Körperfett hat er? Ist sein Körperfett zu viel und seine Nahrungsaufnahme pro Tag zu hoch, dann wird neben dem Training, eine Reduzierung der Nahrungsmenge auf das notwendige Mass angestrebt. Nebenbei - Hypnose macht es hier viel leichter.

 

Nun werden sich schnell die ersten sichtbaren Ergebnisse zeigen, doch an unseren Problemzonen - wie Bauch, Beine oder Po - bleiben die Fettpolster einfach kleben. Wie kann es nun hier weiter gehen? An dieser Stelle kommt das Fasten und da die besondere Art des Fasten - das Intermittent Fasting (IF) - ins Spiel. Was ist das besondere an diesem Fasten?

 

Es ist ein periodisches Fasten und gleicht den normalen Lebensgewohnheiten unserer Vorfahren. Damals als wir noch Jäger und Sammler waren und es keinen Bäcker um die Ecke gab. Seit 1943 gibt es dazu Studien und seit 2007 die ersten sehr intensiven Untersuchungen dazu. Zwei interessante Punkte ergeben sich für uns: 

  1. Durch eine geringere Energieaufnahme während der Fastenphase, werden weniger freie Radikale durch die Zellen produziert.
  2. Das Fasten führt zu einer sanften positiven Beanspruchung des Körpers, wodurch die Zellen mehr Antioxidantien ausschütten, die gegen die freien Radikalen wirken.

In der Fitnesswelt gibt es zwei IF-Konzepte, welche erfolgreich sind - die Warrior Diet und die 16/8 Diet. Die 16/8 Variante ist die für mich optimalere Umsetzung - weniger Stress und leichter zu händeln. Der Grund ist einfach. 16 Stunden faste ich und die restlichen 8 Stunden kann ich essen. Wenn ich dazu noch noch meine letzte Mahlzeit gegen 20 Uhr einnehme, dann werden die langen 16 Stunden mit Schlafen ausgefüllt. Am nächsten Tag um 12 Uhr darf ich wieder essen. Soweit das reine Konzept, doch in der Umsetzung gibt es viele Feinheiten. So sind in der Zeit des Fasten kalorienfreie Getränke erlaubt - Tee, Kaffee oder Wasser. Da das Frühstück ausfällt, kann der Körper zur notwendigen Energiegewinnung an seine Problemzonen heran gehen (Bauch, Beine und Po). Wie kann ich aber in dem Zustand des Fasten trainieren? Das ist doch für die Muskeln schädlich? Stimmt! Deswegen empfehle ich vor dem Training einen kleinen proteinreichen Snack zu essen. Nach dem Training ist der Eiweißshake genauso notwendig. Sinnvoller ist es aber in meiner Welt mit rund 10g BCAA Aminosäuren. Somit verhindere ich den Muskelabbau. 

 

Beispiel - Morning Workout Bootcamp 8048

 

Das startet immer um 6:30 Uhr und endet eine Stunde später. Hier verwende ich 15g BCAA in einer 1,5 Liter Wasserflasche. Bis 12 Uhr trinke ich nun alle 30 Minuten mein Wasser. Natürlich nehme ich gleich nach dem Bootcamp ein Post-Workout Shake.

 

Die Resultate lassen sich sehen. Wenn Du möchtest, darfst Du Dich natürlich auch zum gratis Probetraining bei mir anmelden. wenn Du Fragen hast, dann darfst Du Dich gerne bei mir per Email melden!

 

Wir sehen uns!

Mike

 

 

 

 

 

 

Die besten Methoden um seine Traum / Strandfigur zu erreichen - Teil 3

Wie gut ist Weight Watchers?

Wer von uns kennt nicht Weight Watchers? Seit 1963 steht es für viele von uns als das Ernährungsprogramm. Punkte zählen - war und ist das Motto. Seit 2016 gibt es nun ein neues Programm - das Feel Good Programm. Es besteht aus drei Teilen:

  1. Ernährung
  2. Fitness
  3. Wohlbefinden

Da Essen Spaß machen soll bei Weight Watchers, ist Kalorienzählen unwichtig. Deswegen wurde nun ein neues Punktesystem eingeführt - die SmartPoints. Hier ist das Low-Carb-System als Basis zu finden. Also wenig Kohlenhydrate, viel Proteine und gesunde Fette. So hat nun jedes Lebensmittel einen neuen Punktwert. Wie viel jeder Abnehmwillige nun essen kann und darf, hängt von Größe, Gewicht und Geschlecht ab. Das klingt individuell ist es aber nicht.

Schwerpunkte bei dieser Abnehm-Methode

Was wirklich gut ist, es wird viel wert auf Lebensmittel gelegt, welche viel Eiweiß enthalten. PLUS die sogenannten ActivPoints! Wer sich viel bewegt - egal was und wie - Hauptsache Bewegung - sammelt diese ActivPoints. Das Gute daran ist - je mehr ActivPoints ich habe, um so mehr darf ich essen.

Was nun noch fehlt ist der Wohlfühl-Faktor. Dieser wird mit den Gruppentreffen organisiert. Der Austausch mit Gleichgesinnten sorgt für Motivation und neuen Ideen. Vieles fällt dann leichter.

Nachteile von Weight Watchers

Die Gruppentreffen sind neben den konsequenten Punkte zählen die Nachteile von Weight Watchers. Es abgenötigt Zeit und ein Mindestmaß an Geselligkeit. 

Kosten Weight Watchers

Ich kann hier nur von der Schweiz sprechen, wo im Oktober 2007 Ktipp die Kosten für eine Testperson ermittelt hat. Eine junge Frau - 38 Jahre - 115 kg mit einem BMI von 36!

Hier lagen die ungefähren Kosten pro Jahr bei 1.300 CHF.

Was wurde nach 6 Monaten erreicht?

In den USA wurde im Durchschnitt um die 8 kg und in der Schweiz waren es bei dieser einen Testperson 9,5 kg.

Das hört sich jetzt viel an - ist es aber nicht, denn die Spitze liegt bei über 11 kg und mit bedeutend geringeren Kosten!

mehr lesen 0 Kommentare

Orgasmus-Probleme - So hilft Hypnose!

Hypnose Schlieren Karimi
Hypnose Experte für erektile Dysfunktion und sexuellen Problemen

Wenn es um Sex, den Orgasmus und die Lust geht, gibt es viele Ratschläge, die zur Verbesserung führen sollen. Was wirklich hilft, wenn es Komplikationen rund um diese Themen gibt, wie diese entstehen sowie allgemein die besten Tipps, verrate ich dir im folgenden Artikel.

 

Frauen und Männer sind grundsätzlich unterschiedlich, wenn es um den Höhepunkt beim Geschlechtsverkehr geht. Es gibt viele Mythen, welche Tipps helfen und was du unternehmen kannst. Doch viele Tricks entpuppen sich als leere Worthülsen, die keine wirkliche Lösung des Problems mit sich bringen.

 

Worin unterscheiden sich Männer und Frauen beim Sex?

 

Der Mann braucht in der Regel sehr viel weniger Zeit, um beim Geschlechtsverkehr zu kommen. Er ist viel empfindlicher, obwohl er nur rund die Hälfte der Nervenendungen am männlichen Glied hat - nämlich rund 4000 Nervenendungen. Beim weiblichen Geschlecht hingegen besitzen in ihrer Klitoris rund 8000 Nervenendungen. Dass es da dem männlichen Geschlecht einfacher fällt, einen Orgasmus zu bekommen, erscheint auf den ersten Blick seltsam, schließlich ist das Geschlechtsteil der Frau deutlich empfindlicher.

 

Auch bei der Erregung gibt es einige Unterschiede zwischen den Geschlechtern. So haben Männer beispielsweise eine sehr viel kürzere Erregungsleitung, wodurch es ihnen ermöglicht wird, deutlich schneller eine Erregung zu verspüren oder auch schneller zum Höhepunkt zu gelangen. Danach brauchen sie im Gegensatz zur Frau eine längere Zeit, um erneut erregbar zu sein und eine Erektion zu bekommen. Frauen hingegen brauchen längere Zeit, um erregt zu werden, können dafür jedoch anschließend beim Geschlechtsakt mehrfach innerhalb eines kurzen Zeitraumes kommen. Doch um die Frauen dazu zu bekommen, einen Orgasmus zu erleben, bedarf es in der Regel - im Gegensatz zu den Männern - eines sehr langen Vorspiels.

 

Weswegen haben die beiden Geschlechter Probleme mit der Lust?

 

Grundsätzlich tragen viele verschiedene Umstände mit zu Problemen beim Sex bei. Der Höhepunkt wird beispielsweise nicht erreicht, weil du dich selber unter zu großen Druck setzt oder vielleicht sogar, weil dein Partner dich unter Druck setzt. In manchen Fällen kann es sogar passieren, dass dein Partner so sehr darauf bedacht ist, dir einen Orgasmus zu verschaffen und dich daher sehr beim Sex beobachtet und dich regelmäßig fragt, ob du kurz vor dem Kommen warst, sodass dich das unter Druck setzt. Vielleicht hast du aber auch zu hohe Ansprüche an dich oder möchtest deinen Partner auf jeden Fall befriedigen, weswegen du dich nur auf sein Wohl und nicht auf deine Bedürfnisse konzentrierst. Du denkst zu viel.

 

Doch auch als Mann sind die Probleme mit dem Höhepunkt nicht zu unterschätzen. Wurde sich beispielsweise in früheren Beziehungen über dein Geschlechtsorgan ausgelassen, kann das zu tiefgreifenden Problemen in deiner Psyche führen. Diese Probleme können dir teilweise gar nicht bewusst sein, doch beim Sex hast du immer wieder Probleme zu kommen. Daher solltest du dir dringend professionelle Hilfe suchen, denn wie du dir denken kannst, sind viele Männer von der Problematik betroffen und du stehst nicht alleine da. Deine Frau wird dich auf jeden Fall unterstützen und bald werdet ihr gemeinsam einen Orgasmus erleben.

 

Wie kannst du deine Lust steigern, um so endlich zu einem Orgasmus zu kommen?

 

Es gibt viele Tipps, die dir helfen, deine Lust zu steigern. Es ist beispielsweise vor allem als Frau immer wichtig, dass du offen mit deinem Partner über deine Bedürfnisse und Bedenken sprichst. Gemeinsam könnt ihr an den Problemen arbeiten und euch so einander nähern.

 

Orgasmus Probleme - so hilft Dir Hypnose

 

Doch auch Hypnose legt einen professionellen, angenehmen und zielgerichteten Fokus auf die Problematik. Hier kannst du in einer sicheren Umgebung mit unserem Hypnotiseur sprechen und dich ausführlich über Behandlungsmöglichkeiten informieren lassen.

Eine Hypnose bietet den Vorteil, dass wirklich Blockaden und Barrieren, die sich ganz tief in deinem Unterbewusstsein manifestiert haben, problemlos durch Experten lösen lassen und du danach ungehemmt deinen Bedürfnissen nachgehen kannst.

 

Wo kann Dir Hypnose helfen?

 

  • bei Frauen - kein Orgasmus,
  • Bei Männer - zu früh, zu spät - überhaupt nicht
  • mangelnde Lust
  • Schmerzen
  • keine ausreichende Erektion
  • Angst vor dem Versagen

 

oder sonstige Probleme mit dem Höhepunkt lassen sich so bei Frauen und Männern gleichermaßen gut und sicher behandeln.

Durch diese Art der Therapie bekommst du unterbewusst viele Tipps und die Hand und hast immer einen Gesprächspartner, der sich deiner Probleme annimmt.

 

Wenn Du mehr wissen möchtest, wie Hypnose bei Deinem Problem Dir helfen kann, dann sende uns doch einfach eine Email und frage nach einer gratis Beratung bei uns in der Hypnose Praxis Schlieren an. 


Hypnose in Kanton Zürich - eine Erfahrung der besonderen Art

Dein richtiger Hypnotiseur
Hypnose Schlieren Karimi

 

 

Egal, ob du schon Erfahrung mit Hypnose gesammelt hast, oder du dich auf der Suche nach einer geeigneten Ausbildung befindest, im Kanton Zürich gibt es viele Möglichkeiten, um sich mit dem Thema tiefer auseinanderzusetzen. Ein Hypnotiseur kann dich dabei begleiten, mit deinem Unterbewusstsein in Kontakt zu treten und Methoden der Hypnose zu erlernen. Dieser Artikel soll eine Entscheidungshilfe sein, um den für dich passenden Hypnotiseur in Zürich zu finden. Dieser Artikel soll dir zeigen, wie wichtig es ist, bei dieser Entscheidung nicht überstürzt zu handeln.

 

Hypnose in Zürich - ein großes Angebot an Möglichkeiten

 

Bevor du dich auf die Suche nach einem Hypnotiseur im Kanton Zürich begibst, solltest du dir Gedanken über die Ziele deines Besuchs machen. Hypnose zum Beispiel in Schlieren bietet dir viele Möglichkeiten, um zu lernen, dich selbst zu finden oder worauf wir uns spezialisiert haben – auf das Abnehmen mit Hypnose. So kann eine Sitzung dich dabei unterstützen, gegen deine Ängste zu Kämpfen, dein Selbstwertgefühl zu erhöhen, Panikattacken überwinden zu lernen, deine Persönlichkeit zu stärken oder einfach unentdeckte Dinge von dir zu erfahren. Gleichzeitig hast du die Möglichkeit, bei einem Hypnotiseur das Handwerk zu erlernen und Zertifikate zu erhalten, um dein Wissen auch später bei deinen Klienten anwenden zu können. Es gibt zwei verschiedene Hypnose Richtungen – die ursachenbasierte und die abdeckende Hypnose Methode. Beide Methoden ergänzen sich hervorragend und Dein Hypnotiseur sollte beide Techniken beherrschen.

Die gelernten Inhalte sind eine perfekte Zusatzausbildung für Zahnärzte und Coaches, um den Umgang mit ihren Klienten zu verbessern und die gesetzten Ziele effektiver erreichen zu können. Hypnose ist grundsätzlich für jedermann geeignet. Doch jeder Mensch reagiert anders auf die ersten Versuche. Aus diesem Grund ist es wichtig, vor der ersten Sitzung eine Vertrauensbasis zwischen dem Hypnotiseur und dem Klienten aufzubauen. Es ist wichtig, herauszufinden - ob die Chemie stimmt. Frage nach einem gratis Beratungsgespräch. Die Zeit für eine Tasse Tee oder Kaffee ist immer vorhanden. Es ist die Aufgabe des Hypnotiseurs dich in eine Trance zu versetzen und dafür benötigt er Dein Vertrauen. Er ist das Sprachrohr mit deinem Unterbewusstsein. Durch seine Suggestionen begleitet er dich auf deiner Reise. Nur bei einer ehrlichen Vertrauensbasis ist es möglich, diesen Weg gemeinsam erfolgreich zu gehen.

 

  • Überleg dir, welche Ziele du durch Hypnose erreichen möchtest!
  • Verschaff dir einen Überblick über das Angebot von Hypnose in Zürich!
  • Frag gezielt nach einer gratis Beratung!
  • Überstürze deine Entscheidung nicht!
  • Hör auf deinen Kopf und dein Bauchgefühl!
  • Analysiere in aller Ruhe das Kennenlernen und triff danach eine Entscheidung!

 

Fazit

Hypnose übt auf viele Menschen eine Faszination aus. Sie möchten mehr davon wissen und sich damit beschäftigen. Das Angebot von Hypnose Schlieren – Karimi in Zürich bietet dir viele Möglichkeiten, dich mit der Methodik vertraut zu machen. Du kannst deine erste Trance erleben und Dich beraten lassen, welche anerkannte Ausbildung für Dich geeignet ist.

 

Doch es ist nicht einfach einen geeigneten Partner zu finden. Frage deswegen nach einer gratis Beratung und nach den Ausbildungen der Hypnotiseure. Wenn Du möchtest, dann lass Dir Seine Zertifikate zeigen und auch erklären.

 

 

Ich hoffe dieser Artikel hat dir auf der Suche zu deiner passenden Ausbildung geholfen. Hast du dich dazu entschlossen, dich mit dem Thema tiefer auseinanderzusetzen, hast du einen wichtigen Schritt für deine Zukunft gesetzt. Diese persönliche Erfahrung kann dir keiner nehmen. Du kannst nur davon profitieren!

Süßigkeitensucht selbst bekämpfen

Tipp 1 - erschaffe Dir neue Gewohnheiten

Klingt einfach ist es auch, Du benötigst nur Achtsamkeit Dir selbst gegenüber. Was sind die Auslöser für Deine Sucht? Ist es der Kaffee oder Tee? Ist es das Zusammensein mit den Kollegen und weil sie es Dir anbieten? Ist es das Gefühl von Stress oder Überforderung? Beobachte Dich - führe vielleicht ein kleines Tagebuch für die nächsten 10 Tage. Wenn Du Deine Auslöser erkannt hast - dann ersetze einfach bewusst die Süßigkeit mit etwas was Du gerne möchtest - wie Obst oder frische Luft zum Beispiel. Nun bringe Deine Kollegen mit in das Spiel.

 

Tipp 2 - mit Hilfe Deiner Kollegen geht es leichter

Sage es Ihnen - "Ab heute möchte ich meine Süßigkeitensucht aktiv stoppen - mit Eurer Hilfe. Du wirst erstaunt sein, wie viele Deiner Kollegen sich Dir sogar spontan anschließen. Gemeinsam geht es dann doch viel leichter, da kein Kollege Dich mit Schokolade verführen wird.

Tipp 3 - habe Obst immer in Griffweite

Besser ist sogar Gemüse - wie Karotten oder Gurke, doch aller Anfang ist eben schwer. So helfen Äpfel, Birnen oder eine Apfelsine für den Start ebenfalls. Achte nur darauf, dass das Obst nicht zu süß ist und somit einen geringen Fruchtzuckergehalt aufweist!

Tipp 4 - sei ehrlich

mehr lesen

Selbsthypnose lernen und das Leben wieder in vollen Zügen genießen

Dem Leben wieder vollständig ins Gesicht schauen. Selbsthypnose ist ideal, um tiefe Entspannung zu erfahren oder endlich wieder in tiefen, erholsamen Schlaf zu fallen. Unser Alltag ist oft nicht einfach, voller Hürden und Herausforderungen. Da ist es nachvollziehbar, dass Erschöpfungszustände entstehen. Auch Ängste blockieren den Menschen. Sei es die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes oder die Angst vor dem Fliegen. Du kannst Dein Unterbewusstsein gezielt mit Suggestionen bearbeiten und Ängste abarbeiten. Die positive Wirkung der Trance kann Deinen Alltag nachhaltig verändern, sodass Du wieder zu mehr Lebensenergie und Freude findest.

 

Hypnose und Entspannung liegen dicht beieinander

 

Selbsthypnose - ein faszinierender Aspekt, insbesondere für Menschen, die unter starken Ängsten oder Schlaflosigkeit leiden. Jeder kennt die Situation, wenn schon der Morgen mit Müdigkeit beginnt. Grund dafür sind Schlafprobleme, die das Durchschlafphasen verhindern. Der erwartete Erholungseffekt bleibt aus, Konzentration und Leistungsfähigkeit sind stark vermindert. Ein unangenehmer Zustand, der sich über den ganzen Tag hinauszieht und unter Umständen gefährlich werden kann, wenn die Müdigkeit Dich zum Beispiel beim Auto fahren übermannt. Genau dann können Dir die erlernten Suggestionen hinweghelfen. Das Prinzip der Hypnose kann jeder Mensch lernen. 

 

Tipps: 

Diesen Zustand der Trance zu erlernen ist einfach und kann jederzeit ohne große Vorbereitungen durchgeführt werden. 

Bei der Selbsthypnose bleibst Du immer Herr oder Frau Deiner Sinne!

 

Was passiert bei Selbsthypnose?

 

Das Gehirn ist auf unsere Gedanken programmiert. Einfach ausgedrückt, erfolgt auf jede Aktion erst ein Befehl des Gehirns. Ob laufen, essen oder was wir auch immer tun - das Gehirn sendet Kommandos, die daraufhin ausgeführt werden. Dieses einfache Prinzip funktioniert ebenso mit unseren Gedanken auf dem Weg in das Unterbewusstsein. Alle Gedanken werden aufgenommen und ausgeführt. Wenn wir demnach lernen, unsere Gedanken zu disziplinieren, senden wir Befehle in Form von Suggestionen an das Gehirn, die daraufhin umgesetzt werden. Prüfungsängste oder Schlaflosigkeit kannst Du mit diesen einfachen Affirmationen aussprechen, um innere Blockaden zu lösen oder in die gewünschte Entspannung zu finden. 

 

Ein befreiender Zustand der Trance 

 

Es gibt viele weitere Gründe, um Selbsthypnose zu lernen. Diese Art der Trance ist ein Werkzeug, das Du Dein ganzes Leben nutzen kannst - ohne zusätzliche Kosten oder Nebenwirkungen. Eine gute Tiefenentspannung sorgt bereits dafür, dass Deinen psychische wie körperliche Anspannungen reduziert werden. Hier ist es insbesondere der Schulter-Nacken-Bereich, der normalerweise schmerzt und für Unwohlsein sorgt. Selbst diese Schmerzzustände kannst mit Suggestionen bearbeiten. Das Ziel ist hierbei die körperliche Entspannung, ein Zustand, auf den meist ein verbesserter Schlaf folgt. Das Unterbewusstsein wird direkt angesprochen, um Entspannungszustände herbeizuführen. Daher lohnt es sich, unter Anleitung die Hypnose zu lernen.

 

Tipps, wann Hypnose zum Einsatz kommt 

 

Andere innere Hürden wie fehlende Motivation oder ein geringes Selbstwertgefühl können sich mit Hilfe der Selbsthypnose spürbar verbessern. Natürlich geschehen solche Veränderungen nicht von einen auf den anderen Tag. Unter Anleitung und hilfreichen Tipps lernst Du, Suggestionen zu erlernen und in Deinen Alltag zu integrieren. Sobald Du einmal die Hypnose unter Anleitung gelernt hast, kannst Du sie jederzeit ausführen. 

 

Eine Anleitung und Tipps zur Hypnose findest Du bei uns. Hierfür kannst Du gratis eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen.

Hypnose als Mittel zur Selbstfindung

 

Abnehmen, Raucherentwöhnung und zur Verstärkung der eigenen Wahrnehmung. Hypnose ist ein Zustand, der laut Experten vieles möglich machen kann. Durch den künstlich erzeugten angenehmen tiefen Ruhezustand tastet sich ein Hypnotiseur tief ins Bewusstsein vor und richtet die Trance als Mittel zum Zweck aus. Hypnotherapie ist in aller Munde und gilt heute als anerkannte Methode der Psychotherapie.

 

Wofür ist Hypnose gut?

 

Indikationen um an der Maßnahme teilzunehmen gibt es viele, wobei Gewichtsverlust und Entwöhnung häufige Gründe sind. Für viele ist die Therapie auch eine besondere Art der Nachsorge, beispielsweise nach Krebserkrankungen. Folgende Gründe gelten als Beispiele, um eine derartige therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen:

 

- Tinnitus

- Abnehmen mit Hypnose

- Chronische Schmerzen

- Zielverwirklichung

- Schlaflosigkeit

- Erschöpfung

- Tiefenentspannung

- Mentale Verstärkung

- Bei psychosomatischen Störungen wie Reizdarm

 

Trotz tiefster Entspannung behalten Hypnotisierte den eigenen Willen, weshalb man keine Angst vor Hypnose haben muss. Das Innere des Körpers bleibt stets wachsam, eine Art vorinstallierte Sicherheitseinrichtung. Wer einmal die Erfahrung gemacht hat, berichtet in der Regel Gutes. Bei dem einen werden die Sinne geschärft, beim anderen wird eine Beruhigung erzielt. Wie es am Ende wird, entscheidet die eigene Konstitution, Einstellung und Prägung.

 

Selbsthypnose als Alternative zur Psychotherapie

 

Wer nicht zum Therapeuten oder Hypnotiseur gehen möchte oder sich zusätzlich selbst helfen will, probiert es mit den selbsterbrachten Suggestionen. Die tiefe Trance kann auch selbst hervorgerufen werden, wenn man die Vorgehensweise erlernt. Mit einem Coaching kann jeder die Selbsthypnose lernen, egal welche Vorbildung man hat oder wie alt man ist. Die moderne Hypnotherapie steht auch für Selbsthilfe, weshalb die selbst erbrachte Hypnose als Zusatz oder Alternative zur Fremdhypnose empfehlenswert sein kann. Dazu gehören auch Maßnahmen wie Meditation und autogenes Training, was heutzutage sehr beliebt ist.

 

Mit Coaching zum gewünschten Erfolg

 

Um den erwünschten ausgeglichenen Zustand zu erhalten, dient der Besuch beim Hypnotiseur oder das Coaching zur Selbsthypnose. Wer sich bei der Therapie entspannen kann, profitiert sehr stark davon. Ruhe und Ausgeglichenheit sind in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, weshalb man sie sich mit Hypnotherapie gezielt erzeugen kann. Damit kann man seinen Organismus bewusst stärken und ungeahnte Selbstheilungskräfte aktivieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich selbst in Trance versetzen oder einen Hypnotiseur besuchen.

 

Richtlinien der Gesellschaft für Hypnotherapie

 

Es gibt zahlreiche Verbände in der Schweiz, welche zum speziellen Zweig der Psychotherapie aufklären und Informationen bieten. Bei einer solchen Gesellschaft man sich beispielsweise über mögliche Therapeuten informieren und sich rundum aufklären lassen. Was Hypnose alles kann, erfahren Sie bereits in der ersten Sitzung. Der Zustand wird Sie nicht berauschen, aber sicher positiv beeinflussen. Suggestionen sind dabei sehr individuell und somit verschieden, wobei Hypnotherapie als Teil der Psychotherapie in der Gesellschaft anerkannt ist und auch von Medizinern geschätzt wird. Lernen Sie Ihre Suggestionen kennen und finden Sie zu sich! 

Was Hypnose nicht ist

Wer schon einmal Mentalist oder eine Show-Hypnose gesehen hat, der ist beeindruckt und macht sich so seine Gedanken. Vieles ist eben Show und dazu benötigt es immer gute und passende Mitspieler. Die Techniken. welche Sie auf der Bühne oder im TV sehen, sind Grundtechniken der Hypnose und der Hypnosetherapie. Nur wird dies nicht so laut erzählt, weil hier nicht die Show - sondern die "Heilung" oder besser die positive Veränderung des Klienten im Mittelpunkt steht.

 

Hypnose macht keine Zombies - keine Menschen ohne eigenen Willen. Gerade bei einer Veränderung ist es notwendig, dass unsere Klienten AKTIV mitarbeiten. Dazu führen sie nicht nur unsere Anweisungen aus, beantworten unsere Fragen, sondern gestalten eben auch diesen Veränderungsprozess aktiv mit. Dies geht eben nur mit geistig aktiven Klienten.

 

Hypnose ist auch kein All-Heilmittel und keiner kann ihnen eine 100 Prozent Garantie geben. Der Grund ist einfach, wenn wir uns zum Beispiel mal den Profifußball ansehen. Egal wir gut eine Mannschaft ist, der Trainer kann daraus eine Gewinner-Team formen. Natürlich ist auch die Qualität der Spieler von großer Bedeutung, doch der Trainer führt seine Mannschaft durch die komplette Saison. Genau wie in der Hypnose, wenn der Hypnotiseur gut ist, dann begleitet er seinen Klienten zur gewünschten Veränderung. Schritt für Schritt - er kennt alle Möglichkeiten, Abkürzungen aber auch Gefahren. Wenn der Klient es wirklich will, weil Blockaden sich nicht von Zauberei auflösen, dann ist mit Hypnose sehr viel möglich!

 

Keiner verrät Geheimnisse bei einer Sitzung. Ein guter Therapeut kann auch ohne Hintergrundwissen seinen Klienten zum Ziel führen. Hypnose ist in meiner Welt immer Prozessorientiert und benötigt eben nicht immer konkrete Inhalte. Dies macht sich gerade bei sexuellen Problemen oder schweren Traumas gut. Das einzige was wirklich für den Erfolg wichtig ist, ist die aktive Mitarbeit des Klienten (und ein guter Therapeut).

 

Es ist auch kein Kontrollverlust vorhanden während und nach der Sitzung. Eher das Gegenteil, die aktive Wahrnehmung ist stärker geworden und viel intensiver.

 

Wenn Sie sich jetzt fragen: "Ja, das interessiert mich schon, aber ich möchte noch mehr wissen, kann ich einfach mich kostenfrei beraten lassen?" - Natürlich geht das, einfach uns eine Email senden mit zwei bis drei Terminvorschlägen, danach sind alle offenen Fragen beantwortet und Sie wissen dann: Hypnose hilft mir, dann wenn ich es wirklich will"

 

Sonnige Grüße

Hypnose Schlieren

 

Abnehmen mit dem Internet - das Facebook quält

Nichts - nur zu viele Verkaufsangebote und in sich verliebte Selbstdarsteller. Vor 8 Wochen sah ich so aus und nun habe ich über 20 kg abgenommen - wie findet Ihr das? Du fragst Dich - Hilf mir das Internet beim Abnehmen? Erreiche ich wirklich mein Ziel - gesund und mit Leichtigkeit abzunehmen?

 

Die Antwort ist leicht, ja das Internet kann Dir helfen, Deine Traumfigur zu erreichen, doch dafür benötigst Du zwei Dinge:

  1. Wissen - welche Ernährung, welcher Sport der richtige Weg für Dich ist
  2. Zeit, um bei diesen Überangebot, das passende für Dich zu finden

Leider hast Du aber sofort Dein Stresspegel bei Deiner Suche erhöht und dies erhöht Dein Stresshormon Cortisol und Du wirst noch dicker. Na super! Doch was kann ich tun? Nehme einen Zettel zur Hand - komm mach es jetzt und notiere Dir folgende Punkte:

  • Wann esse ich was und warum?
  • Habe ich Hunger?
  • Habe ich Stress?
  • Was empfinde ich beim Essen? Macht es mich glücklich und zufrieden?
  • Wozu verwende ich Essen - als Belohnung, Bestrafung oder als Anreiz?
  • Wie haben das meine Eltern gemacht?
  • Kann ich mein Essen zurück geben oder stopfe ich alles in mich rein?
  • Was bin ich - eine Energie-Umwandlerin oder eine Mülltonne?
  • Wie viel bewege ich mich am Tag?
  • Mehr als 5.000 Schritte oder sind es nur 500 Schritte?
  • Wie viel Zeit habe ich pro Woche nur für mich?
  • Möchte ich mehr Zeit für mich haben?
  • Mag ich Sport und wenn ja, was für Sport?
  • Was möchte ich überhaupt erreichen mit dem Abnehmen?
  • Was darf es kosten, wenn es leichter und schneller geht?
  • Wie lange darf es dauern bis ich meine Figur habe?
  • Wann erkenne ich, das ich mein Ziel erreicht habe?
  • Bin ich ein ehrlicher Mensch?

Beantworte alle diese Fragen und erkenne - wer Du bist und wie Du sein möchtest. Mit diesem Wissen kannst Du nun viel gezielter im Internet suchen. Du darfst natürlich Deine Antworten auch uns zu senden und wir zeigen Dir, einen für Dich passenden Weg mit Leichtigkeit Deine Traumfigur zu erhalten.

 

Bringt Dir das Internet etwas? Ja - denn Du hast gerade diesen Artikel gelesen und mit Deinen Antworten sehr viel über Dich erfahren. Nun darfst Du den nächsten Schritt machen - Du darfst!

 

Sonnige Grüße

Mike 

 

 

 

Lernen Sie Ihren Körper kennen – Körper und Gewicht

Die persönlichen Voraussetzungen

Zielsetzung unsere Hypnose ist eine deutliche und einfach zu praktizierende Gewichtsabnahme zu unterstützen. Verdeutlicht werden die Hintergründe, Verständnisprobleme, Rahmenbedingungen, Zielsetzungen und Grenzen.

 

Es ist möglich, innerhalb von 4 Wochen bis zu 10 Kilo abzunehmen, aber nicht mehr völlig ohne Risiko! Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie sich Einiges von Anfang an bewusst machen, dass Sie sich folgende grundsätzlichen Fragen stellen:

 

1) Wollen Sie, aus welchen Gründen auch immer, sehr schnell abnehmen, ohne zu bedenken, wie es nach dem Abnehmen weitergehen soll?


2) Wollen Sie, nach unseren Ratschlägen, die Schritte unternehmen, die Ihnen gesundes zügiges Abnehmen erlauben und den Erhalt Ihrer Traumfigur sichern?

Wenn Sie JA zu Punkt 2 sagen, dann beginnen Sie mit dem ersten Schritt: Lernen Sie Ihren Körper kennen!