Impotent - was jetzt tun?

Erektiler Dysfunktion

Hypnose Schlieren - Hypnose bei Sexproblemen
Dildo - HypnoSex

So ein Dildo kann man(n) schon beeindruckend finden oder sogar  Angst und Zweifel einjagen. Doch als Sexspielzeug für schöne Stunden zu zweit ist es doch etwas Feines. Dies setzt natürlich voraus, dass wir keine Probleme mit unserer Potenz  haben. Unter Kollegen werden die tollsten Geschichten erzählt und wir selber können da nur staunen. Doch in der Realität einer Hypnosepraxis entlarven sich diese potenten Erzählungen eher als nette Märchen und Sagen aus einer anderen Welt. 

 

Unser Penis ist genau das, was wir Männer über ihn denken und fühlen:

  • Er ist genau so groß, wie wir es denken!
  • Er ist genau so zuverlässig, wie wir es denken!
  • Er ist genauso so potent, wie wir es denken!

Die meisten Probleme für eine erektile Dysfunktion liegen im Denken und können dort mit Hypnose verändert werden. Natürlich ist ein guter Urologe immer der Ausgangspunkt und gemeinsam mit dem Hypnose Therapeut - egal, Ärzte sollten in der Lage sein all Deine offenen Fragen wie:

  • Warum hat mein Penis seinen eigenen Willen?
  • Was ist normal und was nicht und warum?
  • Warum funktioniert mein Penis nicht immer oder immer öfters nicht?
  • Warum wird er manchmal hart und manchmal nicht?
  • Welchen Einfluss hat meine Prostata auf mein Sexualleben?
  • Helfen die Pillen wirklich und wenn ja, auch bei mir?

zu beantworten und Dir eine erste Hilfe zu sein. 

 

Leider ist das Wissen über die Funktionsweise unseres Penis bei uns Männern eher minimal und bei den Frauen, grenzt es schon nahe Null. 

 


Ursachen für erektiler Dysfunktion

Es wird in drei Ursachen-Bereichen unterschieden:
  • Organische Ursachen
  • das Alter als Ursache
  • Psychogene Ursachen

Bis zu  90 Prozent alle Probleme sind organisch bedingt. Die Gründe sind vielfältig und haben oft mit Durchblutungsstörungen zu tun. Wer starkes Übergewicht hat, Raucher ist, zu hohen Blutdruck sein eigen nennt, zu wenig Bewegung hat und dazu auch noch einen zu geringen Testosteron-Wert, hat alle Punkte für eine erektile Dysfunktion erreicht. oft reicht dafür eine Kombination von zwei bis die Punkten aus. Wir Männer spüren diese Unterschiede, reden aber nicht darüber.

Anstatt die Anfänge erfolgreich zu bekämpfen, sitzen wir es auch, bis der Schmerz größer ist, als das Schamgefühl. Erst dann geht es zum Urologen. Leider haben sich bis dahin auch neue Verhaltensmuster bei uns aufgebaut, welche dann später einen erfüllten Sex erschweren.

 

Testosteronwerte bei Männer

Mann Freies Testosteron
18 bis 39 Jahre  8,8 bis 27 pg/ml
40 bis 59 Jahre  7,2 bis 23 pg/ml
60 bis 80 Jahre  5,6 bis 19 pg /ml

 

Wo liegt Dein freier Testosteron Wert?

 

notwendige Laboruntersuchungen bei Erektiler Dysfunktion

Wenn bis zu 90 Prozent der Ursachen organisch sind, dann macht es auch Sinn eventuelle Mikronährstoffe zu überprüfen und eventuelle Defizite auszugleichen. Welche Labor Untersuchungen machen Sinn?

  • Schwermetall-Screening
  • Spurenelemente - Zink und Selen
  • Hormonprofil
  • kardiovaskuläre Risikofaktoren
  • Stressprofil - Cortison

Nährstoffempfehlungen bei erektiler Dysfunktion

Nährstoff empfohlende Tagesdosis Kommentar
L-Arginin  2 bis 5 g in der Kombi von L-Arginin und Pycnogenol zeigen sich nach 2-3 Monaten 80-90 % deutliche Verbesserungen
Pycnogenol 80 bis 120 mg
DEHA 50 mg deutliche Verbesserungen gegenüber Placebo
L-Citrullin 1,5 g bei milden bis moderaten Funktionsstörungen gute Wirksamkeit - Einnahmedauer rund 2 Monate 

Quelle:Burgerstein "Handbuch Nährstoffe" 12. Auflage

 

Wichtig: Immer erst seine Mikronährstoffe im Labor messen lassen und dann gemeinsam mit dem Spezialisten / Urologe ausgleichen!


Stress und Impotenz?

Stress? Ja, Stress stellt eine der Hauptursachen für Erektionsprobleme dar. Sex findet eben auch im Kopf statt und wenn da andere Dinge gelöst werden sollen, dann ist unten eben eine Flaute. 

 

Natürlich hilft Hypnose bei Impotenz hervorragend - da vieles eben nur eine Kopfsache ist. Vieles sind sogenannte negative Anker, selbst gesetzt und verstärkt oder auch von der eigenen Partnerin aus Unwissenheit installiert. Diese können wieder gelöst werden.

 

Eine andere Ursache ist Druck - seelischer Druck. Ich möchte hier einmal die häufigsten Punkte aufzählen für diese Art von Impotenz:

  • Zeitdruck - mach schneller, wann bist du fertig
  • zu hohe Erwartungen oder Anforderungen 
    • früher war das besser...
    • früher war er schneller härter und größer
  • sogenannte Verbotszonen - nein nicht dort, das mag ich nicht
  • Du willst Deiner Partnerin nicht weh tun
  • Du lebst sehr lange in einer festen Beziehung - mehr als 10 Jahre - es ist Routine

Bei all diesen Punkten fängt es zuerst im Kopf an und genau da arbeitet auch die Hypnose sehr effektiv.

  

Wenn Du jetzt noch Fragen hast, dann komm doch zu uns nach Schlieren in die Praxis. Bei einer Tasse Kaffee, zeigen wir Dir Deine Lösung für Dein besseres Sex-Leben.

 

Hypnose bei erektiler Dysfunktion

Ein ganz klares "JA" für diese Kombination, weil es eben am Ende doch eine Kopfsache ist. 

 

Optimal ist die Zusammenarbeit mit Deinem Urologen oder Hausarzt, um alle organischen Ursachen auszuschließen. 

 

Wenn Du in einer Partnerschaft lebst, dann macht es ebenfalls Sinn, dass Dein Partner oder Deine Partnerin zu uns in die Praxis kommt. Guter Sex besteht immer aus zwei Menschen und beide müssen in die gleiche Richtung wollen.

 

Muss Du über ALLES reden? Wenn Du willst sehr gerne, doch es ist bei der Hypnose nicht notwendig, wenn wir als Therapeuten etwas nicht erfahren. Du entscheidest was und wie viel. 

 

In der Regel sind zwei bis vier Sitzungen notwendig, um alle negativen Verhaltensmuster aufzulösen. 

 

Medizinskandal Impotenz


Kommentar schreiben

Kommentare: 0